Club für Britische Hütehunde e.V.

Aus BorderWiki (www.border-wiki.de)
Wechseln zu: Navigation, Suche

CLUB FÜR BRITISCHE HÜTEHUNDE E.V. (CfBrH)

Betreute Rassen

Der Club für Britische Hütehunde, gegründet im Jahre 1889, betreut folgende acht Rassen:

In Deutschland ist der Club für Britische Hütehunde der älteste und größte Verein für die von ihm vertretenen Rassen mit einer durchschnittlichen Welpeneintragungszahl von über 3000 jährlich. Er ist zuchtbuchführender Verein und gehört dem VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) und der FCI (Federation Cynologique International) an.


Geschichte

Hauptsächlich durch die Initiative von Kupka, Werner öffnete der CfBrH sein Zuchtbuch für Border Collies. Seine Hündin FARINA of Helenenhof wurde als erster Border Collie in das deutsche Zuchtbuch eingetragen.

Kupka, Werner vertrat über mehrere Jahre die Interessengruppen betreffend der Border Collies im CfBrH. 1987 initiierte er die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Border Collie Deutschland (ABCD) als zuerst lockere Untergruppe des CfBrH. Ursprüngliche Aufgabe der Arbeitsgemeinschaft war, der Vielseitigkeit des Border Collies gerecht zu werden. Es folgte dann aber eine Konzentration auf die Hütearbeit und eine Abgrenzung zum mehr schau- und zuchtorientierten CfBrH. Dies führte dann 1994 zur Gründung eines eigenständigen Vereins, der Arbeitsgemeinschaft Border Collie Deutschland e.V. (ABCD e.V.), bis auf weiteres auch ausserhalb des VDH als Dachverband des CfBrH geduldet.

Struktur und Organisation

Der Club für Britische Hütehunde gliedert sich in 18 Landesgruppen, die ihrerseits ihren Mitgliedern eine Fülle von Veranstaltungen – Ausstellungen, Fortbildungsseminare, Spaziergänge, Club- und Klönabende, Pflegetraining usw. – anbieten. Hundesport wie Agility nimmt einen immer breiteren Raum ein; daneben wird auch Ausbildung und Breitensport mit dem Hund betrieben.

Der Club hat derzeit knapp 4000 Mitglieder sowie eine Vielzahl von langjährigen, erfahrenen und erfolgreichen Züchtern. Kein anderer Verein, der eine dieser Rassen betreut, verfügt über ein vergleichbares flächendeckendes Netz von Zuchtwarten. Der Club verfügt weiterhin über viele erfahrene und ausgebildete Zuchtrichter und Lehrrichter.

Anforderungen an Züchter

Neuzüchter müssen vor Beginn ihrer Tätigkeit einen Sachkundenachweis erbringen und sich qualifizieren. Auch von den erfahrenen Züchtern wird alle zwei Jahre der Nachweis einer Weiterbildung erwartet.

Medien

Alle zwei Monate erfahren unsere Mitglieder alle wichtigen und interessanten Neuigkeiten aus unserem Clubmagazin, dem "Club-Report". Hier wird auf vielen Seiten über Aktivitäten in unserem Club berichtet; es gibt jede Menge Informationen. Im Ausstellungskalender findet man alle nötigen Daten der Ausstellungen.

Ausstellungen

Der Club führt jährlich ca. 35 Ausstellungen durch, auf denen - für jeden Züchter bequem erreichbar - jeweils auch die vorgeschriebenen Zuchtzulassungen von ausgebildeten Spezialzuchtrichtern vorgenommen werden.


Siehe auch


Literatur


Weblinks


Rechtliche Hinweise zum Urheberrecht, externen Links und
zur Haftung bei insbesondere medizinischen oder rechtlichen Themen!


UNIQ5b56ad18f6dded41-google-00000000-QINU